fish headerbild presse

Pressemitteilungen

„Der Anmeldestand ist überragend“

Fachmesse fish international feiert 2018 ihren 30. Geburtstag


Deutschlands wichtigster Treff der Fischbranche steht vor der nächsten Auflage. Von Sonntag bis Dienstag, 25. bis 27. Februar 2018, kommen Fischverarbeiter und -händler, Gemeinschaftsverpfleger, Gastronomen und Lebensmittelhändler zur „fish international“ in die Messe Bremen. „Das wird eine spannende Messe, der Anmeldestand ist überragend“, sagt die langjährige Projektleiterin der fish international, Sabine Wedell. „Wir freuen uns schon darauf, das mit der Branche anlässlich des 30. Geburtstags der Messe zu feiern.“

Die Veranstaltung war 1988 mit über 100 Ausstellern auf Initiative des Bremer Fischhändlers Peter Koch-Bodes gestartet. Mancher Aussteller der ersten Stunde ist auch 30 Jahre später noch dabei – zum Beispiel Parlevliet & van der Plas aus den Niederlanden. Von den 300 Firmen kommen aber auch viele zum ersten Mal. So stellt ein kroatisches Unternehmen geräucherten und marinierten Wolfsbarsch vor, wie er bislang auf dem Markt nicht zu haben war. Eine britische Firma erhielt für ihre schonende Lachszucht als erster Betrieb dieser Art ein Tierwohl-Label.

Insgesamt stammen 40 Prozent der Aussteller aus dem Ausland. Neben den Niederländern sind die Dänen stark vertreten. „Zu unserer Freude wird auch das Interesse in Osteuropa immer größer“, sagt Sabine Wedell. So sind zahlreiche Unternehmen aus Polen dabei, auch aus Lettland, Estland und Litauen erwartet die Messe Aussteller.

An den Ständen kann sich das Fachpublikum über neue Produkte informieren, fachsimpeln, Firmenkontakte knüpfen. Die Messe macht ihnen darüber hinaus manches besondere Angebot. In der „Räucherkiste“ geht es um neue Zubereitungsideen für Fisch und seine Rolle in Ernährungskonzepten wie Low Carb – laut Planung lernen Besucher zum Beispiel „Poké Bowls“ kennen, bunt gemixte Sushi-Schüsseln nach hawaiianischem Vorbild. Der Ausstellungsbereich Aquakultur mit Ausstattung und Zubehör für die konventionelle Zucht und die Fischproduktion in Kreislaufanlagen wird erneut größer. Ein Symposium vertieft in Einzelmodulen die Salmoniden- und die Shrimpszucht, das Tierwohl und Best-Practice-Beispiele für geschlossene Kreislaufanlagen.

Tradition schon seit der ersten Messe hat die „Schleppnetzparty“ am Sonntagabend mit Musik, Tanz, gutem Essen und viel Gelegenheit zum Plaudern. Das renommierte FischMagazin verleiht davor wieder den Seafood Star etwa für gelungene Einzelhandelskonzepte. „Und wir erleben eine Premiere“, kündigt Sabine Wedell an. „Am Montagnachmittag werden die ersten Fischsommeliers ausgezeichnet.“ Ein Titel, der fachlichen Adel bedeutet: Die Absolventen – darunter Fischhändler, Einkäufer und Gastronomen – haben nach 50 Stunden Theorie und Praxis eine Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer abgelegt.

„Ein Ticket – drei Messen“, fasst Sabine Wedell die Grundidee zusammen. Denn in Halle 4 können sich Besucher bei der Hausmesse der Fleischer-Einkauf AG umsehen. In der Halle 6 und erstmals auch in Halle 7 bietet die dritte GASTRO IVENT Impulse und Lösungen für die Gastronomie in Nordwestdeutschland. Besucher finden hier unter dem Motto „Coffee Style“ Trendthemen rund um die braune Bohne und eine „Crafted“-Area für handwerklich hergestellte Produkte. Darüber hinaus sind hochklassige Lebensmittel und Getränke, Küchenausstattung, Kassensysteme und mehr zu entdecken.

Mehr Infos: www.fishinternational.de
(3.324 Zeichen inkl. Leerzeichen)


Weitere Informationen für die Redaktionen:
MESSE BREMEN & ÖVB-Arena
Imke Zimmermann, Tel. 04 21 / 35 05 – 4 45, Fax 04 21 / 35 05 – 3 40
E-Mail: zimmermann@messe-bremen.de Internet: www.messe-bremen.de



2016 kamen rund 11.700 Besucher zur fish international. Sie sahen sich zudem bei zwei weiteren Veranstaltungen um: der GASTRO IVENT mit Impulsen und Lösungen für die Gastronomie in Nordwestdeutschland sowie der Hausmesse der Fleischer-Einkauf AG.


Interessante und ungewohnte Zubereitungsarten für Fisch gehören zu den Dauerbrennern auf der fish international. Verkostungen sollen Besucher auf neue Ideen bringen.


Parlevliet & van der Plas gehören zu den Ausstellern der ersten Stunde auf der fish international. Sie waren schon bei der Premiere 1988 dabei und feiern nun mit den Messeorganisatoren den 30. Geburtstag der Fischfachmesse.


Frischer Fisch und Seafood aus den Weltmeeren ist auf der fish international in Hülle und Fülle zu sehen – aber auch Tiefkühl-Ware, Feinkost und Räucherfisch.

PRESSEKONFERENZ

1 Ticket = 2 Messen

gastro ivent

SCOPE Aquaculture Workshop

Technologien für die Fischzucht

fish scope logo 01

Schon Fan?

 

button facebook

 

button linkedin