Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

DER ASC FUTTERMITTELSTANDARD – LÖSUNGEN FÜR EINE NACHHALTIGE FISCHZUCHT

26. Februar, 16:3016:50

Moderation: Fabian Schäfer, Leibniz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei (IGB)

Lange und komplexe Lieferketten für Futtermittel erschweren deren Rückverfolgbarkeit und Überprüfung.
Gleichzeitig entstehen bis zu 80 % des CO2-Fußabdrucks der Aquakultur auf der Ebene der Primärrohstoffproduktion durch landwirtschaftliche Praktiken, und neue Regulierungen wie die EUDR verlangen von Unternehmen den Nachweis von entwaldungsfreien Lieferketten.

Mit unserem ASC Futtermittelstandard setzen wir bei den Auswirkungen der Aquakultur an der Quelle an. So wird z.B. die Problematik der illegalen und legalen Entwaldung und Landumwandlung für jede Kulturpflanze mit einem Verhaltenskodex für Lieferanten berücksichtigt, der bis zur Stufe 2 der Lieferkette gilt.

 

 

Tobias Haug, Market Development Manager, Aquaculture Stewardship Council (ASC)

Der im schwäbischen geborene Wahlberliner Tobias Haug ist seit September 2023 als Market Development Manager Deutschland, Österreich und Schweiz für den ASC tätig. Obwohl im Biologiediplom in Tübingen auf Genetik spezialisiert, führte ihn seine Leidenschaft für Lebensmittel zum anschließenden Masterstudiengang Agribusiness nach Hohenheim. Vor seiner Zeit beim ASC hat er sowohl in der Biotechnologie als auch als Gründer einer Aquaponikfarm und im Vertrieb von KI-Lösungen für das Farmmanagement viel Erfahrung in der Aquakultur gesammelt.

Aus Überzeugung, dass eine verantwortliche Lebensmittelproduktion das größte Potenzial im Kampf gegen Klimawandel und Biodiversitätsverlust birgt und dem Wunsch dieses Thema gerade für seine beiden Kinder voranzutreiben, war sein Wechsel in die Fischbranche also nur eine Frage der Zeit.

 

Fabian Schäfer, Leibniz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei (IGB)

Seit 2016 ist Fabian als Postdoc am Leibniz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei (IGB) im Forschungsverbund Berlin e.V. tätig.
Seine Hauptaufgabe ist es, wissenschaftlich fundierte Informationen zur Aquakultur über eine Online-Plattform (www.aquakulturinfo.de) und andere Mittel der Wissenschaftskommunikation an Verbraucher, Medien, Politik, NGOs und andere Akteure zu transportieren.

 

Details

Datum:
26. Februar
Zeit:
16:30 – 16:50
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:
, ,

Veranstaltungsort

Halle 5 Forum

WIR SIND
FÜR SIE DA!

Das Messeteam der
fish international
erreichen Sie unter:

info@fishinternational.de

Für technische Anfragen:

Schreiben Sie uns!

Wir verarbeiten Ihre Daten auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO, um Ihre Anfrage zu beantworten. Darüber hinaus können Sie selbst entscheiden, ob Sie uns weitere Angaben mitteilen möchten. Diese Angaben erfolgen freiwillig und sind für die Kontaktaufnahme nicht zwingend erforderlich. Ihre freiwilligen Angaben verarbeiten wir auf Grundlage Ihrer Einwilligung.

Ihre Daten werden nur zur Beantwortung Ihrer Anfrage verarbeitet. Wir löschen Ihre Daten, sofern diese nicht mehr erforderlich sind und keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Soweit Ihre, per Kontaktformular übermittelten Daten, auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO verarbeitet werden, können Sie der Verarbeitung jederzeit widersprechen. Zudem können Sie Ihre Einwilligung in die Verarbeitung der freiwilligen Angaben jederzeit widerrufen. Wenden Sie sich hierfür bitte an die im Impressum genannte E-Mail-Adresse.

Unsere Informationen zum Datenschutz nach Art. 13 und Art. 14 der Datenschutzgrundverordnung können Sie unter https://www.m3b-bremen.de/datenschutz/#dsi einsehen oder unter der Telefonnummer +49 421 3505-0 beziehungsweise über datenschutz@m3b-bremen.de anfordern.

Datenschutz

Skip to content