Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

INTELLIGENTES KI-BASIERTES FÜTTERUNGS – UND WACHSTUMSOPTIMIERUNGSSYSTEM FÜR AQUAKULTURSYSTEME

25. Februar, 13:4014:00

Seawater Cubes und Digitalisierungsinstitut August-Wilhelm Scheer (AWSI)

  • Laura Bies, Digitization Professional, AWSI

Moderation: Benjamin Küther, Wissenschaftsmanager an der Hochschule Bremerhaven

Das Projekt „FishAI“ beabsichtigt, durch den Einsatz intelligenter, datenbasierter Fütterungssysteme, die auf Basis von Kamerasystemen, akustischen Sensoren und dynamischen Wachstumsmodellen basieren, die Produktivität und Wirtschaftlichkeit von rezirkulierenden Aquakultursystemen zu verbessern. Dieses System ermöglicht genauere Prognosen über Futterbedarf, Produktionsmenge und -qualität, was zur Senkung der Betriebskosten und zum nachhaltigen Betrieb der Anlagen beiträgt.

 

Laura Bies, Digitization Professional, AWSI

Nach ihrem Master of Science in Statistik an der Universität Trier, wo sie sich auf statistische Modellierung und Data Science konzentrierte, sammelte Laura Bies praktische Erfahrungen im Data Science Bereich in einem Handelsunternehmen. Später wandte sie sich der Forschung zu und spezialisiert sich seit 2023 auf das innovative Forschungsprojekt FishAI. In diesem Rahmen nutzt sie ihre umfassenden Kenntnisse, um ein intelligentes, datenbasiertes Fütterungssystem in der Aquakultur zu entwickeln, das auf Kameratechnologie und akustischen Sensoren basiert. Laura Bies Leidenschaft für Daten und ihr Engagement für Nachhaltigkeit und Tierschutz sind treibende Kräfte in ihrer Arbeit.

 

 

Benjamin Küther, Wissenschaftsmanager an der Hochschule Bremerhaven

Benjamin Küther versteht sich als Wissenschaftsmanager. In seiner Funktion als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Hochschule Bremerhaven forscht er im Bereich Wissens- und Technologietransfer und war am Aufbau des Transferzentrums für künstliche Intelligenz Bremen.AI beteiligt. Bereits in seinem Diplomstudium der Betriebswirtschaftslehre haben ihn der Technologietransfer sowie das Management von Innovationsprozessen fasziniert. Praxiserfahrung an der Schnittstelle von Wissenschaft und Wirtschaft hat er in verschiedenen Managementpositionen beim Technologie-Transfer-Zentrum (ttz) Bremerhaven gesammelt. Sein Praxiswissen in diesem Gebiet hat er mit einem Master in Wissenschaftsmarketing vertieft. Die Unvorhersehbarkeit von Transferprozessen fasziniert ihn bis heute.

Details

Datum:
25. Februar
Zeit:
13:40 – 14:00
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:
,

Veranstaltungsort

Halle 5 Forum

WIR SIND
FÜR SIE DA!

Das Messeteam der
fish international
erreichen Sie unter:

info@fishinternational.de

Für technische Anfragen:

Schreiben Sie uns!

Wir verarbeiten Ihre Daten auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO, um Ihre Anfrage zu beantworten. Darüber hinaus können Sie selbst entscheiden, ob Sie uns weitere Angaben mitteilen möchten. Diese Angaben erfolgen freiwillig und sind für die Kontaktaufnahme nicht zwingend erforderlich. Ihre freiwilligen Angaben verarbeiten wir auf Grundlage Ihrer Einwilligung.

Ihre Daten werden nur zur Beantwortung Ihrer Anfrage verarbeitet. Wir löschen Ihre Daten, sofern diese nicht mehr erforderlich sind und keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Soweit Ihre, per Kontaktformular übermittelten Daten, auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO verarbeitet werden, können Sie der Verarbeitung jederzeit widersprechen. Zudem können Sie Ihre Einwilligung in die Verarbeitung der freiwilligen Angaben jederzeit widerrufen. Wenden Sie sich hierfür bitte an die im Impressum genannte E-Mail-Adresse.

Unsere Informationen zum Datenschutz nach Art. 13 und Art. 14 der Datenschutzgrundverordnung können Sie unter https://www.m3b-bremen.de/datenschutz/#dsi einsehen oder unter der Telefonnummer +49 421 3505-0 beziehungsweise über datenschutz@m3b-bremen.de anfordern.

Datenschutz

Skip to content